Startseite

Sehr geehrte Gäste des Poseidon!

Neuste Entwicklung: 

21.04.2108: Ab Montag den 23.04.2018 hat das Poseidon wieder wie gewohnt für Sie geöffnet.

20.04.2018: Artikel in der LVZ (Link). Frau Held lagen alle hier aufgeführten Unterlagen vor. Ebenso erkannte sie die Brisanz der Thematik. Dennoch blieb ein Hinweis auf den eigentlichen Skandal und die Betroffenheit der Leser aus. 

20.04.2018: Hinweis zur Rechtslage (Gesetz, USt Erlass, Gerichtsentscheidung)

19.04.2018: Das Landgericht Leipzig hat mit Beschluss vom 18.04.2018 EnviaM dazu verurteilt die Stromversorgung des Poseidon mit sofortiger Wirkung wieder Aufzunehmen (Beschluss des LG Leipzig vom 18.04.2018). Wir rechnen mit Zugang des Beschlusses bei EnviaM und der Wiederherstellung der Stromlieferung am 23.04.2019.

Sachverhalt:

Wegen falscher Rechnungslegung führt die Rainer Löhnitz Stiftung als Eigentümer des Poseidon einen Rechtstreit gegen den Stromversorger EnviaM.

EnviaM hat am 17.04.2018, die Stromversorgung des Poseidon unterbrochen, um die Zahlung, von gem. § 17 StromGVV nicht fälligen, offensichtlich fehlerhaften Rechnungen zu erzwingen.

Dies obwohl EnviaM und die verantwortlichen Vorstände in Schreiben vom 12.04.2018 noch einmal ausführlich auf die offensichtlichen Rechnungsfehler verwiesen wurden (Schreiben an Herrn Dr. AuerbachAnschreiben an Herrn HartmannAnschreiben an Rechtsabteilung)

Dabei wurde unter Verstoß gegen § 19 Abs. 2 StromGVV die 30 tägige Ankündigungsfrist um mindestens 17 Tage unterschritten und jedes Sperrungsrecht bei offensichtlichen Rückbehaltungsgründen, oder Rechnungsfehlern übergangen.

Um die angedrohte Sperrung zu vermeiden hat die Rainer Löhnitz Stiftung EnviaM am 13.04.2018 die Hinterlegung der offenen und streitigen Rechnungsbeträge auf ein Anderkonto angeboten (Mail vom 13.04.2018). Weiter wurde zur zeitnahen Klärung des Gesamtstreites ein Mediationsverfahren, vor oder in Begleitung einer Zahlungsklage angeboten (Angebot Mediation).

Seit dem 17.04.2018 14:00 Uhr ist gegen diesen offensichtlichen Nötigungsversuch der Stromabschaltung ein Eilantrag (Eilantrag vom 17.04.2018) auf einstweiligen Rechtsschutz beim Landgericht zur sofortigen Zuschaltung des Stromes anhängig.

Die Rainer Löhnitz Stiftung ist spätestens seit Zustellung des Schreibens von Frau Brändel vom Bundesfinanzministerium (Anfrage an das BMF; Antwort BMF an R.Löhnitz; Schreiben des BMF an Morgenstern) in Kenntnis dieses offensichtlichen Abrechnungsfehlers auf allen Energieabrechnungen.

Damit kann die Rainer Löhnitz Stiftung ihren Mietern, dem SportMed Markkleeberg e.V., der Physiotherapie Navara GmbH und der SportMed Leipzig GmbH, nicht mehr die offensichtlich falsch berechnete Umsatzsteuer auf EEG/ KWK Umlage und die Konzessionsabgabe weiter berechnen. Mit einer wissentlichen Weiterberechnnug dieser falsch ausgewiesenen Umsatzsteuer und einer eigenen Geltendmachung beim Vorsteuerabzug würde sich die Stiftung der Steuerverkürzung (Steuerhinterziehung) strafbar machen und ihre Mieter wirtschaftlich vorsätzlich durch die falsche Weiterberechnung schädigen.

Daher ist die Rainer Löhnitz Stiftung gezwungen im Rahmen des Eigenschutzes diese falsche Energieabrechnung durch EnviaM gerichtlich bis zur letzten Instanz klären zu lassen.

Jeder Energiekunde ist von dieser offensichtlichen Falschberechnung der Umsatzsteuer auf EEG/KWK Umlage und Konzessionsabgabe betroffen. Jeder Gewerbekunde der sich im Rahmen des Vorsteuerabzugs die falsch gezahlte Umsatzsteuer auf der Energieabrechnung vom Finanzamt zurück erstatten lässt begeht eine Steuerverkürzung (Steuerhinterziehung)

Wir lösen das Problem und halten Sie über die Internetseite www.poseidon-sport.de auf dem Laufenden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Poseidon Team